18. Januar 2020
Regionaltreffen in Neuss




Unter dem Titel „Auf Visite – VOD vor Ort“ lädt der VOD seine Mitglieder und Schüler der Partnerschulen herzlich zu einem für sie kostenfreien Regionaltreffen am Samstag, 18. Januar, beim IFAO in Neuss in Kooperation mit VOD-Partnerschulen ein.

Von 10 bis 16.30 Uhr doziert u.a. Prof. Dr. Dr. Harald Walach (Professor für Forschungsmethodik der Komplementärmedizin und vielen VOD-Mitgliedern als Dozent bei VOD-Kongressen bekannt) über „Spiritualität und Kultur des Bewusstseins als therapeutische Ressource“ und „Placeboeffekte und Selbstheilprozesse als Basis therapeutischer Kunst“. (Weitere Informationen unter harald-walach.de) Ein Update zur Situation der Osteopathie in Deutschland gibt VOD-Vorsitzende Prof. Marina Fuhrmann.

Ben Rodriguez (Dozent der STILL ACADEMY) referiert über „GOT - Case report – Zervikobrachialsyndrom“ und Ralf Notarius (IFAO Neuss) über „Die Polyvagal-Theorie“. Rainer Sieven (Salutaris Akademie für Osteopathie und physiotherapeutische Berufe) spricht über „Osteopathie im Leistungs- und Breitensport“. Wir freuen uns darauf, viele Mitglieder vor Ort zu treffen, auf interessante Referenten, aufs Netzwerken und den Austausch unter Kollegen.

...weiter

4. - 5. April 2020
Regionaltreffen am Tegernsee




Während der osteopathischen Behandlung von Kindern zeigen sich uns sehr häufig Grenzen auf, die vielfältiger Natur sein können. Die therapeutischen Prozesse laufen bei Kindern sehr schnell ab und es bedarf eines umfassenden Wissens über die körperliche, sensorische und emotionale Entwicklung des Kindes in all seinen Facetten.

Mit der Tagung „Über Grenzen spüren“ beleuchten wir einige dieser Facetten. Wir tauchen ein in die Welt der Gestaltungskräfte unseres vorgeburtlichen Lebens und begleiten das Kind weiter in seiner Phase der Etablierung und Adaptation in seinem Körper und dem sozialen Umfeld.

Gemeinsam mit den Referenten wollen wir uns während der Vorträge und insbesondere während der Workshops auf unsere persönlichen Grenzen auf diesen verschiedenen Ebenen (Palpation, Wahrnehmung, Wissen) einlassen, sie spüren, wahrnehmen und annehmen, ohne sie zu bewerten!

„Über Grenzen spüren“ soll Mut und Lust machen, sich zu öffnen für neue Perspektiven, Möglichkeiten und Erkenntnisse über sich selbst und in der osteopathischen Arbeit mit Kindern.

...weiter






Kontakt  •   Impressum  •   Datenschutz